Videofanblog
FOOD
Stoffwechsel pushen – mehr Fett verbrennen: Neue          Photobucket - Video and Image Hosting Ernährungstricks bringens!
 
1 KNACKIGER FETTLÖSER
Der bekannte Ernährungsexperte Prof. Hademar Bankhofer empfiehlt, zum Mittag- und Abendessen je sechs Radieschen zu essen. Grund: Die schwefelhaltigen Senföle der kleinen roten Scharfmacher binden einen Teil des aufgenommenen Fetts und schleusen es ungenutzt wieder aus dem Körper. So gelangt es gar nicht erst in die Zellen oder später auf die Hüften!
 
2 TEE: ACHTUNG, GRÜNE WELLE
Grüner Tee ist ein echter Schlankmacher: Schweizer Forscher von der Universität Genf konnten in klinischen Versuchen zeigen, dass der Tee-Extrakt die Stoffwechselrate und die Fettverbrennung beschleunigt. Verantwortlich dafür sind spezielle Pflanzenwirkstoffe, die so genannten Katechine. Sie erhöhen die Thermogenese – die Rate, ab der Kalorien verbrannt werden – sowie den Gesamtenergieverbrauch. Außerdem enthält grüner Tee Mangan. Dieses Spurenelement ist ein wichtiger Einheizer in den Mitochondrien, den Fettbrennkammern der Zellen. Damit die Fett schmelzenden Stoffe wirksam werden, sollten Sie über den Tag verteilt mindestens drei bis vier Tassen grünen Tee trinken. Tipp: Schmeckt auch eisgekühlt.
 
3 POWER-FOOD AM MORGEN
Kein Frühstück? Dann wird der Stoffwechsel auf Energie sparendes Haushalten programmiert und lässt den Verbrennungsmotor nur mit halber Kraft arbeiten. Außerdem holt sich der Körper den benötigten Zündstoff aus den Muskeln. Folge: Nicht Fett, sondern Muskelmasse wird abgebaut. Wer das nicht will, sollte spätestens gegen 10 Uhr eine „schlanke“ Kleinigkeit essen, z. B. 100 Gramm fettarmen Joghurt mit frischen Früchten.                                                   
 
4 STOFFWECHSEL-KICK
Warmes Ingwerwasser pusht das Verdauungsfeuer, fördert das Entschlacken und den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper. Morgens auf nüchternen Magen ein Glas und weiter 1 Liter über den Tag verteilt trinken. Dafür vier Scheiben frischen Ingwer 5 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen und in eine Thermoskanne füllen.
 
5 GIB GUMMI!
Bis zu 5 Kilo lassen sich laut einer US-Studie der Mayo Clinic durch regelmäßiges Kaugummikauen abnehmen. Voraussetzung: Er ist zuckerfrei. Kaugummi mit Zimtgeschmack stoppt zudem das Verlangen nach etwas Süßem.
 
6 GLYX-MACHER
Meiden Sie Lebensmittel mit hohem glykämischem Index (GLYX) wie z. B. Zucker, Weißmehl- und Fertigprodukte. Sie locken das Dickhormon Insulin, machen Heißhunger auf Süßes, horten Fett in den Zellen. Besser: Obst, Gemüse, Vollkornprodukte.
 
7 DINNER-CANCELLING
Wer dauerhaft seine Pfunde loswerden will, dem rät der renommierte Wiener Hormonexperte Prof. Dr. Johannes Huber: Zweimal wöchentlich nach 16 Uhr nichts mehr essen – das entlastet den Stoffwechsel optimal. Untersuchungen an der Universität Lille haben außerdem gezeigt, dass der Körper die Verbrennung von Fettsäuren abends verlangsamt und gleichzeitig die Speicherung von Fetten beschleunigt.
 
8 ÜBER DEN DURST TRINKEN
Ein echter Fettkiller: 2 bis 3 Liter Mineralwasser mit viel Magnesium (z. B. von Contrex). Das füllt nicht nur den Magen, sondern beschleunigt auch den Fettabbau. Grund: Hat das Blut genügend Flüssigkeit, transportiert es die Fettsäuren schneller aus den Zellen. Das Magnesium ist dabei ein wichtiger Organisator für die optimale Sauerstoffversorgung bei der Fettverbrennung. Fatburner-Hit aus den USA: Weizengrassaft (gibts im Reformhaus). Seine Wirkstoffkombination (u. a. Kalium und Vitamin C) mobilisiert den Fettstoffwechsel.
 
9 SNACK-TIMING
Zögern Sie kleine Zwischenmahlzeiten ruhig mal bis zu 20 Minuten hinaus – bis aus Appetit Hunger wird. Das rät der Ernährungsfachautor Klaus Oberbeil. Grund: Hunger produziert das Schlankhormon Glukagon, das Fettmoleküle zur Verbrennung in die Muskeln treibt.
 
10 SUPPE AUSLÖFFELN
Eine fettarme warme Suppe vor dem Essen bremst den Appetit, lässt einen anschließend weniger essen. So das Ergebnis einer US-Studie (American Journal of Clinical Nutrition). Ideal: Miso-Suppe aus Sojapaste. Sie gibt dem Stoffwechsel den Extra-Kick und enthält jede Menge schlank machende Eiweißstoffe.
 
11 GANZ SCHÖN SCHARF
Heizen Sie Ihrem Stoffwechsel mittags mit scharfen Gemüsen und Gewürzen ein. Chili, Tabasco, Paprika & Co. fördern die allgemeine Durchblutung und verbrennen zusätzliche Kalorien. Wissenschaftliche Tests am Polytechnikum in Oxford zeigten: Allein durch gewürztes Essen kann man den Kalorienverbrauch um bis zu 10 Prozent steigern.
 
12 DURST ODER HUNGER?
Viele verwechseln Durst mit Appetit. Daher empfiehlt US-Ernährungsexperte Robert M. Russel von der Universität Boston, bei Hungergefühl immer zuerst ein Glas Wasser zu trinken. Oft ist der Hunger damit gegessen.
 
13 LEICHTE BÄRCHEN
Lust auf ein leckeres Dessert? Greifen Sie stattdessen lieber zu zehn Gummibärchen. Sie stillen das süße Verlangen bei gerade mal 70 Kalorien und 0 Gramm Fett. Ein Espresso danach kurbelt zusätzlich den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass der Körper noch bis zu drei Stunden lang mehr Kalorien verbraucht.Photobucket - Video and Image Hosting
 
14 ANTI-FETT-VITAMIN
Bringen Sie Ihr Fett mit Vitamin C zum Schmelzen. Der Körper braucht das Power-Vitamin, um Noradrenalin zu bilden – das Hormon, das Fett aus den Fettzellen abzieht. Dr. Ulrich Strunz empfiehlt 1 Gramm pro Tag. Extraviel steckt z. B. in Acerolakirschen, rotem Paprika und Kiwis.
 
15 SLOW FOOD
Langsamer essen bringts, sagt der Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Michael Hamm. Denn es dauert 20 Minuten, bis der Magen dem Gehirn meldet: „Ich bin satt.“ Und: Das Sättigungszentrum reagiert langsamer auf Fette als auf Kohlenhydrate, so das Ergebnis einer Untersuchung der Uni Leeds. Sattmacher-Stars: Kartoffeln.
 
16 ESSGEWOHNHEITEN ÄNDERN
... zwar dauerhaft. Lifestyle-Change nennen US-Forscher die Erfolgsformel für langfristiges Schlanksein. Nur wer sich fett- und kalorienarm ernährt, kann sein Wunschgewicht auf Dauer stabilisieren: Bei 30 bis 40 Gramm Fett täglich nehmen Sie auf gesunde Weise und unter Garantie ab; bei etwa 60 Gramm pro Tag halten Sie das erreichte Gewicht. Werden Sie außerdem zum Kalorien-Detektiv, denn laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung kommt eine 25- bis 35-jährige Frau mit 2300 Kalorien aus, viele essen aber 3000 Kalorien und mehr pro Tag.



Gratis bloggen bei
myblog.de